pfeillinks.png

 English 

Falken-Tagebuch 2024

 



05. März 2024 (8°, bedeckt)

Es war ein etwas seltsamer Winter mit nur wenigen kalten Tagen und Nächten. Das Frühjahr scheint nicht mehr weit weg zu sein und die Vögel sind schon recht aktiv. Auch unser Falkenpaar ist nun wieder regelmäßig vor Ort, man kann sie auf den Bäumen im Kirchhof, manchmal auch in der Nische sitzend beobachten. Auch die frechen Dohlen lassen sich immer wieder blicken, werden aber umgehend aus der Nische gescheucht. Einer der Störche ist bereits seit vier Wochen im Horst auf dem Kirchendach zu sehen, auch seine Partnerin ist wieder eingetroffen.

Es dürfte jetzt nur wenige Wochen dauern, bis die ersten Eier gelegt werden, wir werden uns dazu rechtzeitig melden.



bild1.jpg
 
bild2.jpg
 
bild3.jpg

27. März 2024 (9°, bedeckt)

Auch wenn es nicht so aussieht, die Falken sind immer wieder vor Ort, heute Morgen war wieder einmal eine Dohle in der Nische, wurde aber rechtzeitig von ihrem Partner bzw. ihrer Partnerin gewarnt, bevor der Terzel ziemlich schnell die Eigentumsverhältnisse geklärt hatte.

Nebenan auf dem Kirchendach brüten inzwischen bereits die Weißstörche, hier heißt es Daumen drücken für eine erfolgreiche Brut. Wir werden auch hier berichten.



30. März 2024 (11°, bedeckt)

Es gab in den letzten Tagen die ein oder andere Auseinandersetzung mit den Dohlen, dabei wurde die Kamera berührt und verrutscht. Es ist immer ein ziemlicher Aufwand, diese wieder vor Ort einzustellen, dabei wurden auch die eingebrachten Zweige entfernt. Mal sehen, wie lange es hält....



3. Mai 2024 (13°, sonnig)

Heute wurde das erste Ei gelegt. Wir wurden darauf von einer aufmerksamen Beobachterin hingewiesen. Es ist zwar dieses Jahr etwas spät, aber man konnte in den letzten Tagen schon erkennen, dass es wohl losgehen wird.



Das erste Ei.jpg

4. Juni 2024 (13°, sonnig)

Heute wurde das erste Küken gesichtet. Wir wurden wieder darauf von einer aufmerksamen Beobachterin hingewiesen.



Das erste Küken.jpg

5. Juni 2024 (20°, sonnig)

Heute wurden schon drei Küken gesichtet. Die Mutter sitzt allerdings fast dauernd über ihnen, wenn sie nicht gerade füttert.



dreiKueken.jpg

7. Juni 2024 (20°, sonnig)

Heute wurden jetzt vier Küken gesichtet. Wo das fünfte Ei geblieben ist, kann man noch nicht sagen.



vierkueken.jpg

Nach längerer Beobachtung kann nun auch das fünfte Küken bestätigt werden. Es hatte sich offensichtlich unter den anderen versteckt.

fuenfkueken.jpg

13. Juni 2024 (20°, sonnig)

Leider sehen wir seit gestern nur noch vier Küken. Eins scheint wohl zu schwach gewesen zu sein.

vierkueken2.jpg

14. Juni 2024 (18°, bewölkt)

Die meisten Beobachter haben es vermutlich schon bemerkt, leider sind es nur noch 4 Falkenjunge, sie waren mehrere Tage außergewöhnlich lange von der Mutter beschützt, sprich bedeckt, so daß man die genaue Anzahl nicht feststellen konnte. Der Falkenpapa legt die Nahrung immer noch außerhalb der Nische ab und die Mutter bringt sie dann zu den Jungen. Ansonsten sieht alles normal aus, die Jungen liegen meist noch zusammengekuschelt in ihrer Ecke. Es kommt uns beinahe so vor, als wenn es nicht das Kleinste ist, welches verstorben ist. Wir wissen leider nicht, was passiert ist.