pfeillinks.png

 English 

Falken-Tagebuch 2020

 

21. Februar 2020 (8°, wechselhaft)

Heute war der Falken Terzel am frühen Morgen zu Besuch in der Nische. Vermutlich wurde die Umgebung inspiziert, momentan gibt es noch keine größeren Aktivitäten, auch nicht von Seiten der Dohlen und Tauben.

03. März 2020, (7°, wechselhaft)

Heute sahen wir Frau Falke auf ihrem Lieblingsplatz, auf einem Balken eines Schuppens in der Nähe der Kirche sitzen. Währenddessen saß Herr Falke auf dem Baum gegenüber des Turmes und flog kurz die Nische an, um die darunter sitzenden Dohlen zu vertreiben. Wir konnten noch nicht herausfinden, ob es sich um dasselbe Paar handelt. Der Terzel vom vergangenen Jahr hatte ja eine deutliche Verletzung am Auge.



01.jpg
02.jpg
03.jpg
04.jpg


15. März 2020 (10°, sonnig)

Die beiden Falken sind recht häufig zu sehen, überwiegend vormittags und am frühen Abend. Die Balz hat schon begonnen, in diesem Jahr findet sie ab und zu auch in der Nische statt, das ist eine echte Neuerung. Wie in den Vorjahren ist auch wieder ein zweiter Terzel mit im Spiel, der das Geschehen ab und zu mit lautem Geschrei beobachtet. Die Dohlen scheinen in diesem Jahr recht friedlich zu sein und die Tauben versammeln sich momentan auf der anderen Seite des Kirchturms.

05.jpg
06.jpg
07.jpg


22. März 2020 (5°, sonnig)

In den letzten Tagen findet nun doch wieder die übliche Hausbesetzung statt, aufgrund des Schlechtwetters waren die Falken nur selten vor Ort und die Dohlen versuchen nun doch, den begehrten Nistplatz zu erobern.

Jedoch, der Eindruck nur über die Kamera trügt, die Falken sind beide in der Nähe der Kirche, lassen die Dohlen momentan nur gewähren. Diese tragen nun auch ab und zu Nistmaterial in die Nische und die Falken sitzen daneben, ohne einzugreifen. Wir sind sehr gespannt, wie lange das gut geht.

08.jpg
09.jpg
10.jpg


30. März 2020 (4°, sonnig)

Heute mussten wir ein Kameraproblem in der Nische beheben und haben gleichzeitig die Gelegenheit ergriffen, den Platz zu "säubern". In den letzten Tagen fanden mehrfach Kämpfe vor dem Kirchturm statt, da der Terzel nun aktiv in das Geschehen eingriff und den Nistplatz verteidigte. Dies war nicht anders zu erwarten, wir hoffen, dass die Dohlen dies akzeptieren, möglich ist aber auch, dass in den nächsten Tagen erneut Nistmaterial von ihnen eingebracht wird.

Dohlen sind wirklich sympathische Vögel, sie sind jedoch wie die meisten Rabenvögel nicht sehr beliebt bei den Menschen. Dabei sind sie gesellig und überaus intelligent und dringend auf Nistplätze in unseren Siedlungen angewiesen. Im Turm der Barbarakirche sind jedoch noch mindestens 1 - 2 Möglichkeiten für sie vorhanden, die im Übrigen auch schon angenommen wurden.

08.jpg
09.jpg
10.jpg
08.jpg
09.jpg
10.jpg