pfeillinks.png

 English 

Reisebericht Tauchkreuzfahrt Rotes Meer 2016 mit der MY Independence II


Brothers - Daedalus - Elphinstone

 

Air Berlin machte uns ein Angebot, welches wir nicht ausschlagen konnten, zum Einen günstiger Preis und außerdem eine Non-Stop-Verbindung von Nürnberg nach Marsa Alam. Und schon saßen wir im Flieger Richtung Ägypten, beinahe pünktlich und auch der Service an Bord war deutlich besser als bei den Konkurrenten der Condor (Gepäckregel, Getränkeangebot, Imbiss - wir hatten aber trotzdem die Currywurst bestellt).

Die Einreise in Marsa Alam inklusive Warten auf Gepäck dauerte noch nicht einmal 30 Minuten und dann ging es auch schon los Richtung Port Galib. Das Schiff war mit 20 Tauchern ausgebucht, Guides waren Martin und Olivier, ach ja und der Chef persönlich war auch an Bord..smiley. Am nächsten Morgen begann die Tour, leider mit 2 Tauchgängen an diesem wirklich etwas langweiligen Riff (Ras Torombi, naja: Blei-Check, Muräne, Igelfisch, Blaupunktrochen, Boje schießen, letzteres immer wieder ein Erlebnis).

 

001Daedalusx.jpg 002PortGalibx.jpg 003BigBrotherx.jpg

 

Aber dann war es soweit, am 3. Tag ging es dann los: Wir waren das einzige Schiff am Big Brother und die Bedingungen waren fantastisch. Super Sicht, kaum Strömung, aber Napoleon, Fuchshai und Manta gaben sich die Ehre, beim 2. Tauchgang auch beim Numidia-Wrack beste Sicht. Dafür gab es dann am Nachmittag die Waschmaschine und auch der Longimanus ließ sich nicht blicken.

Tag 4 am Little Brother wurde wie folgt im Logbuch vermerkt: 4 Schiffe und 1 Longi, am Nachmittag Grauer Riffhai, Napoleon, Tunas und wieder die starke Strömung.

Abends dann der Wechsel nach Daedalus bei wenig Welle, eine ganze Zeit lang wurden wir von Delfinen begleitet und der Sternenhimmel war einfach sensationell.

Am Tag 5 gab es dann das Wiedersehen mit der Hammerhai-Schule, nachmittags gab sich auch noch ein Seidenhai die Ehre am Südplateau. Und dazu immer die Millionen Fahnenbarsche, die zutraulichen Napoleons, viele Anemonenfische bei Nemo City und Mantas soll es auch gegeben haben (nicht bei uns).

Einen gelungenen Abschluss gab es dann am Elphinstone Riff mit zwei Tauchgängen, frühmorgens ein Drift Dive, da gab es erstaunlicherweise wenig zu sehen und danach ein Tauchgang mit 4 Delfinen, Hammerhaien und einer unerschrockenen Schildkröte.

Den Rest des Tages verbrachten wir dann noch im Marina Lodge Hotel in Port Galib.

Nun bleibt uns nur noch ein kurzes Resümee: Alles war bestens - wie immer. Geschmeckt hat es sowieso - wie immer viel zu gut. Und die Zeit war leider zu schnell vorbei.

Shokran an die Crew der Independence II.

Danke an Bluewater Safaris, Bernard, wir kommen wieder (bald).

Danke auch an die übrigen Gäste, vielleicht trifft man sich wieder, es war eine schöne Zeit!

 

004Riesenhusarx.jpg 005Barracudasx.jpg 006Numidiax.jpg
007HammerheadSharkx.jpg 008NotaufstiegamBigBrotherx.jpg 009Elphinstonex.jpg
010FahnenbarscheundTaucherx.jpg 011WartenaufLongix.jpg 012Numidiax.jpg